E-Bass

In den 1950er Jahren entwickelte der US-amerikanische Instrumentenbauer Leo Fender eine elektrische Bassgitarre, da der bis dahin gebräuchliche Kontrabass sich in Big Bands und anderen Ensembles als nicht laut genug erwiesen hatte. Fender übernahm die Stimmung des Kontrabasses (E-A-D-G), orientierte sich beim Design des Instruments aber an der bereits auf dem Markt befindlichen E-Gitarre.

Heute gibt es praktisch keine populäre musikalische Stilrichtung, die ohne Bass auskommt: Ob Indie Rock, Heavy Metal, Pop, Punk, Funk oder Jazz – jede Band braucht einen Bassisten oder eine Bassistin. Gemeinsam mit den Drums bildet der Bass das Rückgrat jeder Band, vollkommen unabhängig vom Genre.

Aufgrund der langen Mensur (Halslänge) des Instruments und der hohen Saitenstärke brauchen BassistInnen lange Arme und lange Finger.

 

Empfohlenes Alter für den Unterrichtsbeginn

ab ca. 7 Jahren (mit sogenannten Shortscale-Bässen, kleineren Instrumenten mit kurzer Mensur)

Art des Unterrichts

Einzel- und Partnerunterricht

Vorkenntnisse

nicht erforderlich, wir empfehlen den Besuch der EMP, die Gitarre könnte ein heranführendes Instrument sein

Leihinstrumente

Leih- und Mietinstrumente sind unüblich. Die Musikschule besitzt aber Verstärker, sodass die SchülerInnen nur die Instrumente zum Unterricht mitbringen müssen.

Anschaffungskosten für ein neues Instrument

ab 250 € (inklusive Übungsverstärker und Kabel, exklusive Gurt, Stimmgerät, Tragetasche)

Mitspielmöglichkeiten

Bands in Jazz, Pop, Rock und verschiedenste Ensembles wie z. B. das Schlagzeugensemble

Lehrkräfte