E-Gitarre

Die Geschichte der E-Gitarre beginnt in den 1920er Jahren in den USA, als die dortigen Big Bands versuchten, die im Vergleich zu Trompeten oder Saxophonen geringe Lautstärke des Instruments zu erhöhen. 1950 präsentierte Leo Fender die Telecaster, die erste in Massenfertigung hergestellte elektrische Gitarre. Wie die akustische hat auch die elektrische Gitarre sechs Saiten. Sie verfügt weiters über Tonabnehmer zur Tonerzeugung und wird mit Verstärker gespielt.

Die E-Gitarre zählt zu den wichtigsten Solo- und Begleitinstrumenten in praktisch allen modernen musikalischen Stilrichtungen: Blues, Country, Jazz, Soul, Funk, Rock, Pop, Heavy Metal.

 

Empfohlenes Alter für den
Unterrichtsbeginn

ab ca. 10 Jahren

Art des Unterrichts

Einzel- und Kleingruppenunterricht, wir empfehlen die Teilnahme an Ensembles und Bands

Vorkenntnisse

Es empfiehlt sich, zunächst das klassische Gitarrespiel zu erlernen und dann auf die E-Gitarre umzusteigen. Ausnahmen von dieser Regel sind möglich.

Leihinstrumente

keine

Anschaffungskosten für ein neues Instrument

ab 300 € (inklusive Verstärker und Kabel, exklusive Gurt, Stimmgerät, Tragetasche) bei etwas kleineren Instrumenten mit kurzer Mensur; Instrumente in Standardgröße sind geringfügig teurer

Mitspielmöglichkeiten

praktisch unbegrenzt, ob als Duo (mit Gesang oder Klavier), in kleineren und größeren Ensembles oder Bands

Lehrkräfte

Daniel Seyr

kommt aus Bregenz

an der Schule seit 1993

unterrichtet E-Gitarre, Gitarre und Bandcoaching

 

http://danielseyr.jimdo.com