Orgel

Die Orgel hat zwar Tasten, ist aber eigentlich ein Blasinstrument. Die Töne entstehen dadurch, dass die Luft in den Orgelpfeifen zum Schwingen gebracht wird. Der Klang nimmt nicht – wie beim Klavier – gleich nach dem Anschlag kontinuierlich ab, sondern bleibt konstant, solange der Finger auf der Taste liegt.

Die Orgel gilt als die „Königin der Instrumente“ und hat als Begleitinstrument für den Gesang in Gottesdiensten sowie als Soloinstrument insbesondere in der Renaissance und im Barock große Bedeutung erlangt. Eine Orgel hat bis zu vier Manuale (Tastaturen, die aber kürzer als jene von Klavieren sind) und darüber hinaus Pedale (mit den Füßen zu bedienende Tasten). Deshalb empfehlen wir Klavierunterricht vor dem eigentlichen Unterricht an der Orgel.

 

 

Empfohlenes Alter für den Unterrichtsbeginn

ab sechs Jahren

Art des Unterrichts

Einzelunterricht

Vorkenntnisse

nicht erforderlich, wir empfehlen den Besuch der EMP

Leihinstrumente

keine, bei Fachbelegung gibt es Übemöglichkeiten an unserer Orgel

Anschaffungskosten für ein neues Instrument

elektronische Orgeln gibt es ab 1500 Euro

Mitspielmöglichkeiten

gemischte Ensembles, später Gottesdienste

Lehrkräfte

Konstanze Hofer

kommt aus Lustenau

an der Schule seit 2016

unterrichtet Orgel